Das Großhirn im Überblick

Welche Gehirnregionen verwenden wir für das Denken und das Gedächtnis? Wo sitzt das Sprachzentrum?

Auf dieser Seite finden Sie fünf aufeinander aufbauende Kurzfilme, die schrittweise die wichtigsten Nervennetzwerke und deren Funktionen bei der höheren Informationsverarbeitung auf der Hirnrinde erklären.

Der Cortex

In der Großhirnrinde (Cortex) werden Wahrnehmung, Gedächtnisfunktionen und Handlungsplanung unterstützt.

Wie ermöglicht das Gehirn Sehen und Erkennen

Das Sehen ist einer der wichtigsten Sinnesbereiche. Die Verabeitung der Sehinformation erfolgt im hinteren Bereich der Großhirnrinde. Ort und Farbe von Objekten werden in verschiedenen anderen Hirnregionen analysiert.


Wie verarbeitet das Gehirn komplexe Strukturen

In der Hirnbasis werden komplexe Strukturen, wie z.B. ein Fahrrad oder ein Gesicht, und komplexe Szenarien, zum Beispiel ein bestimmter Ort, erkannt. Dazu werden Einzelinformationen aus verschiedenen Hirnnetzwerken zusammengesetzt.

Wie ermöglicht das Gehirn Verstehen und Denken

Durch das Zusammenspiel der Hirnregion Angularis und Supramarginalis mit dem mittleren Stirnhirn werden komplexe Fähigkeiten wie z.B. das Rechnen mit Formeln möglich.

Weitere Informationen zu den angesprochenen kognitiven Leistungen finden Sie hier: Denken, Problemlösen, Intelligenz.

Wie ermöglicht das Gehirn Lesen und Sprechen

Ein wichtige Hirnregion für das Sprachverständnis ist das Wernecke-Areal. Hier werden die Laute und weitere Informationen über die jeweiligen Objekte miteinander verknüpft. Für das Sprechen sind insbesondere Hirnregionen der motorischen Steuerung verantwortlich.

Weitere Informationen zu den angesprochenen kognitiven Leistungen finden Sie hier: Sprechen, Sprachverständnis.

 

Buchempfehlungen zur Vertiefung einzelner Themen


Detaillierte Informationen über die Funktionen der einzelnen Gehirnteile.

 

Seite teilen via:
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter